DEUTSCHES MEDIATIONS INSTITUT

 

UNSERE ANGEBOTE FÜR SIE

Die Familienmediation ist in den 1970er Jahren in den USA entwickelt worden. In Deutschland wird Familienmediation seit mehr als 30 Jahren erfolgreich in Trennungs- und Scheidungsprozessen eingesetzt. Seit einigen Jahren wird Familienmediation darüber hinaus auch in anderen familiären Konflikten, etwa bei solchen zwischen Eltern und Kindern zunehmend angewandt.

Zur Familienmediation gehören diese Anwendungsfelder:

- Regelung von Unterhaltsfragen
- Aufteilung gemeinsamen Vermögens
- Umgangs- und Sorgerechtsregelungen
- Hausratsaufteilung
- Klärung der Rentenansprüche
- Konflikte zwischen Familienangehörigen
- Trennungskonflikte nicht verheirateter Paare

Ihre Investition:

Unser Angebot ab 180,- € pro Stunde (Die Preise verstehen sich jeweils zuzüglich der geltenden Mehrwertsteuer)

Hier kommen Sie zur Kontaktseite

Häufig hat der Erblasser seine Nachfolge weder durch ein Testament noch durch einen Erbvertrag geregelt. Dann kann es zu einem erbitterten Streit unter den Erben mit großer emotionaler Betroffenheit kommen. Manchmal ist aber auch gerade ein Testament Grund für langwierige Auseinandersetzungen. Teilweise wird der Familienfrieden für Jahre durch Gerichtsverfahren gestört. Durch eine Erbmediation kann ein solcher Streit vermieden werden.

Sinnvoll ist eine Erbmediation aber nicht nur, wenn der Erbfall bereits eingetreten ist. Gerade um Streit zu vermeiden, ist eine Regelung, an der alle Betroffenen beteiligt werden, zu Lebzeiten des Erblassers sinnvoll. So können die Familienbeziehungen bewahrt werden und es wird gleichzeitig sichergestellt, dass der Wunsch des Erblassers erfüllt wird und nicht Gerichte im Nachhinein die Verteilung vornehmen.

Ihre Investition:

Unser Angebot ab 180,- € pro Stunde (Die Preise verstehen sich jeweils zuzüglich der geltenden Mehrwertsteuer).

Hier kommen Sie zur Kontaktseite

In Deutschland werden in den nächsten Jahren viele Unternehmen ihre Eigentümer wechseln. Fast alle möchten das mühsam Aufgebaute oder schon seit Generationen Bewahrte in der Familie lassen. Häufig wurden jedoch keine oder zu wenig Vorbereitungen zur Übergabe an die nächste Generation gemacht. In der Übergabephase prallen zwei oder sogar mehr Generationen mit unterschiedlichen Vorstellungen aufeinander. Wenn gar mehrere den Betrieb übernehmen sollen, kann es auch unter ihnen zu Streit kommen, etwa darum, wer das Sagen hat.

In der Mediation kann sowohl bei der Vorbereitung der Übergabe als auch dann, wenn es schon kriselt, eine Vereinbarung erarbeitet werden, die sowohl den Bestand des Unternehmens sichert als auch die familiären Beziehungen erhält.

Ihre Investition:

Unser Angebot ab 250,- € pro Stunde (Die Preise verstehen sich jeweils zuzüglich der geltenden Mehrwertsteuer).

Hier kommen Sie zur Kontaktseite

Mediation in der Wirtschaft ist ein kostengünstiges und effizientes Instrument zur Konfliktbearbeitung. Sowohl bei innerbetrieblichen Konflikten als auch bei Konflikten zwischen Unternehmen eignet sich Mediation zur Konfliktlösung.

Insbesondere in folgenden Bereichen wird Mediation angewandt:

- Konflikte am Arbeitsplatz (Teamkonflikte, Mobbing usw.)
- Strukturveränderungen
- Tarifkonflikte/Mitbestimmungskonflikte
- Konflikte auf Managementebene
- Gesellschafterkonflikte
- Nachfolgeregelungen und Betriebsübergaben
- Fusionen und Übernahmen
- Konflikte zwischen Geschäftspartnern und Mitbewerbern
- Störungen in Kunden- und Lieferantenbeziehungen
- Störungen bei der Vertragsabwicklung
- Vertragsverhandlungen
- Wettbewerbsstreitigkeiten
- Urheberrechtliche Streitigkeiten

Ihre Investition:

Unser Angebot ab 250,- € pro Stunde (Die Preise verstehen sich jeweils zuzüglich der geltenden Mehrwertsteuer).

Hier kommen Sie zur Kontaktseite

Mediation im öffentlichen Bereich befasst sich vor allem mit Konflikten im Planungs-, Umwelt- und Bauwesen. Mediationen im öffentlichen Bereich finden häufig im Vorfeld oder parallel zu den gesetzlich vorgeschriebenen Planungs- und Genehmigungsverfahren statt. Mit der Mediation soll eine Beschleunigung des Verwaltungsverfahrens und eine Beteiligung aller Betroffenen erreicht werden.

Anwendungsbereiche:

- Genehmigungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung
- Umweltverträglichkeitsprüfungen
- Rangordnungsverfahren
- Bauleitplanung
- Rekultivierungsvorhaben


Mediation im öffentlichen Bereich wird ebenfalls eingesetzt bei Streitigkeiten innerhalb von Organisationen, so insbesondere bei Teamkonflikten, Streitigkeiten zwischen Abteilungen oder Konflikten zwischen Vorgesetzten und Teams.

Ihre Investition:

Unser Angebot ab 200,- € pro Stunde (Die Preise verstehen sich jeweils zuzüglich der geltenden Mehrwertsteuer).

Hier kommen Sie zur Kontaktseite

Online Mediation - für wen?

Wir bieten die Durchführung von Mediationen auch als Online Mediation an. Nach unserer Erfahrung ist die Online Mediation insbesondere dann sinnvoll, wenn die Konfliktparteien räumlich weit getrennt leben und gemeinsamsame Treffen zeitlich und wirtschaftlich nicht attraktiv sind. Aber auch für alle, die eine Abwicklung über das Internet grundsätzlich schätzen, ist die Online Mediation eine geeignete Methode.

So funktioniert die Online Mediation

Für die Online Mediation gibt es inzwischen bewährte Werkzeuge. In einem virtuellen Konferenzraum kommen der Mediator und die Konfliktparteien zusammen. Die Mediatorin leitet wie üblich den Gesprächsablauf. Es können natürlich Dokumente und Videos einbezogen werden. Die Teilnehmer können auch live gemeinsam an Dokumenten arbeiten.

Hier kommen Sie zur Kontaktseite

 

KONTAKT

Wir informieren Sie gern über das Verfahren und die Möglichkeiten, welche Ihnen die Mediation bieten kann. Das Erstgespräch ist immer kostenfrei. Das Gespräch kann persönlich, telefonisch oder online erfolgen. Zögern Sie nicht, uns Ihr Anliegen zu schildern.

 

GRÜNDER UND LEITER

2007 haben wir das das Deutsche Mediations Institut gegründet. Mit unserem Institut haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Mediation besser bekannt zu machen sowie Mediationen auf qualitativ hohem Niveau anzubieten.
Martina Wurl ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht und Familienrecht. Bereits 1995 ergänzte sie ihre Fähigkeiten mit der Ausbildung zur Mediatorin. Seither ist sie als Mediatorin und als Ausbilderin tätig. Daneben ist sie seit 1998 aktiv im Vorstand des BMWA (Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt) tätig. In ihrer Funktion als Vorstandsmitglied des BMWA setzte sie sich schon in der Vergangenheit für eine qualitativ hochwertige Ausbildung für Mediatoren ein. 2007 erhielt sie den Titel Master of Arts (Mediation) an der Europauniversität Viadrina. Derzeit widmet sie sich u.a.der Erarbeitung bundeseinheitlicher Qualitätsstandarts für die Mediation.

Frank Koch ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Versicherungsrecht und Sozialrecht. Gemeinsam mit Martina Wurl leitet er das Deutsche Mediations Institut, ist in der Ausbildung tätig und führt Mediationen durch. Er ist verantwortlich für die Publikationen und die Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Mediations Instituts. 2010 erhielt er den Titel Master of Arts (Mediation) an der Europauniversität Viadrina.
 

AKTUELLES AUS DER MEDIATION

16. Oktober 2016
Mediation Bild Artikel Konfliktmanagement

Konfliktmanagement

Krisen treten in allen Lebenssituationen, in jeder Familie und in jedem Unternehmen auf. Für Unternehmen können innerbetriebliche Krisen zu Produktivitätsverlust und zu Arbeitsausfall bis hin zur […]
2. Oktober 2016
Mediation Bild Artikel Was ist eigentlich online-Mediation?

Was ist eigentlich online-Mediation?

Unter online-Mediation versteht man eine Mediation, bei der die Beteiligten nicht oder nicht immer persönlich anwesend sind, sondern über das Internet kommunizieren und verhandeln. Nicht nur […]
19. September 2016
Mediation Bild Artikel 10.000 Wirtschaftsmediationen in Großbritanien 2015

10.000 Wirtschaftsmediationen in Großbritannien 2015

Im Jahr 2015 gab es in Großbritannien 10.000 Wirtschaftsmediationen. Das ist ein Zuwachs von 5% gegenüber dem Vorjahr. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Centre […]