ABLAUF

Im Laufe der Zeit haben sich verschiedene Ablaufmodelle bei Mediationen entwickelt. Wir arbeiten in diesen fünf Schritten.

1. Phase: Auftragsklärung

An erster Stelle stehen für uns Ihre Probleme und Wünsche. Sie schildern uns Ihren Konflikt. Wir sagen Ihnen, was wir in der Mediation für Sie tun können und wie der Ablauf in der Mediation sein wird. Wenn Sie sich für die Durchführung der Mediation entscheiden, wird eine Mediationsvereinbarung abgeschlossen.

2. Phase: Anfertigung einer Themenliste

In der zweiten Phase werden alle Streitpunkte und Anliegen, die Sie mitbringen, gesammelt. Nach Strukturierung wird von Ihnen bestimmt, in welcher Reihenfolge die Bearbeitung der Konfliktpunkte erfolgt.

3. Phase: Bearbeitung

In der dritten Phase stellen Sie ausführlich zu jedem Themenpunkt den Konflikt aus Ihrer Sicht dar. Wichtig ist, dass für alle Beteiligten sämtliche Informationen und Daten aber auch Wahrnehmungen offen gelegt werden. Dabei beschränken wir uns nicht darauf, Ihre Position kennen zu lernen. Wir finden in dieser Phase den Hintergrund Ihrer Position und arbeiten Ihre Interessen und Bedürfnisse heraus.

4. Phase: Sammeln und Bewerten von Lösungen

Die vierte Phase ist die kreativste Phase der Mediation. In ihr werden Ideen zur Konfliktlösung gesammelt. Dabei werden die Vorschläge zunächst nicht bewertet. Dadurch sollen möglichst viele Vorschläge zur Diskussion gestellt werden. Erst wenn keine neuen Vorschläge mehr gemacht werden, werden die gefundenen Lösungsmöglichkeiten von Ihnen bewertet.

5. Phase: Abschlussvereinbarung

Zur Vorbereitung der Abschlussvereinbarung wird überprüft, ob die in der vierten Phase gefundene Lösung mit den in der dritten Phase herausgearbeiteten Interessen und Bedürfnissen übereinstimmt. Am Ende der Mediation steht die verbindliche Abschlussvereinbarung.

Hier kommen Sie zur Kontaktseite